Reifung

 

«Estufagem»

Der Wein wird Edelstahlbehältern gelagert, die durch ein spiralförmiges Rohrsystem mit heißem Wasser während eines Zeitraumes von wenigstens 3 Monaten auf eine Temperatur von 45 bis 50 Grad Celsius erhitzt werden. Nach dieser Wärmebehandlung, der Estufagem, wird der Wein dem Estágio, einer Ruheperiode von wenigstens 90 Tagen unterzogen. Jetzt ist er in dem Zustand, der dem Önologen erlaubt, den Wein mit der notwendigen Qualitätsgarantie auf die Abfüllung in Flaschen vorzubereiten. Die Weine dürfen niemals vor dem 31. Oktober des zweiten Jahres nach der Weinlese in Flaschen abgefüllt und in den Handel gebracht werden. Es handelt sich vorwiegend um Verschnittweine.

 

«Canteiro»

Die Weine, die zur Ruhelagerung im Canteiro selektiert wurden (Diese Bezeichnung ergibt sich aus der Tatsache, dass die Fässer auf hölzernen Stützen gelagert werden, die man Canteiros nennt), werden über einen Zeitraum von wenigstens 2 Jahren in Fässern gealtert, üblicherweise in den oberen Stockwerken der Weinkeller, wo die Temperaturen etwas höher sind.

 

Es handelt sich um eine Alterungsmethode durch Oxydation im Fass, die den Weinen einzigartige, intensive und komplexe Geschmacksnoten verleiht. Die Canteiro-Weine dürfen frühestens nach 3 Jahren in den Handel kommen, gerechnet ab dem 1. Januar des auf die Weinlese folgenden Jahres.